Fragen und Antworten

Wie bringe ich den Lampenschirm an der Decke an?

Am Rand befinden sich insgesamt vier Fadenschlaufen, die Sie mittels Knoten auf ca. 1,5cm kürzen. Das Leuchtmittel muss so kurz wie möglich an der Decke befestigt sein. Dann bringen Sie an den vier Stellen kleine Haken in der Decke an oder schlagen kleine Nägel schräg ein, an denen Sie die Schlaufen einhängen. Mit dem kleinen Abstand zur Decke entsteht bei Beleuchtung ein Lichtkranz, durch die kleinen Löcher am Rand des Lampenschirms ein diffuser Strahlenkranz. Zudem ist Papier ein solch leichtes Material, welches besser wirkt, wenn es schwebt. Bei Lampenschirmen mit Ø 50cm und 60cm können Sie Leuchtmittel bis 60 Watt verwenden. Geben Sie Acht, dass der Abstand zwischen Leuchtmittel und Lampenschirm ungefähr 6-7cm beträgt. Wünschen Sie eine höhere Lichtleistung, so verwenden Sie ein Leuchtmittel ohne Hitzeentwicklung.

Wie bringe ich den Lampenschirm an der Wand an?

Sie wählen sich eine der Schlaufen aus, knoten diese ganz kurz, schneiden den Rest wie auch die übrigen Schlaufen ab. Über dem Leuchtmittel an der Wand schlagen Sie einen kleinen Nagel ein und hängen dann die Schlaufe dort an. Bei Lampenschirmen mit Durchmesser 40cm verwenden Sie ein Leuchtmittel bis 25 Watt und achten Sie darauf, dass der Abstand zum Lampenschirm ca. 4cm beträgt. Wünschen Sie eine höhere Lichtleistung, so verwenden Sie ein Leuchtmittel ohne Hitzeentwicklung.

Sind alle Lampenschirme für Wand und Decke geeignet?

Die Schirme mit Durchmesser 40cm eignen sich am besten für die Wand und eher nicht für die Decke. Sie sind im Gegensatz zu den anderen zwei Größen relativ flach und vertragen nur ein Leuchtmittel mit geringer Lichtleistung, was an der Wand als schönes Accessoire erscheint, an der Decke jedoch oft eher dürftig wirkt. Auch in sehr kleinen Räumen entfaltet sich ein Lampenschirm von mindestens 50cm Durchmesser besser an der Decke, auch wenn diese nur 10qm misst. Die Lampenschirme mit Durchmesser 50cm und 60cm eignen sich sowohl für die Decke als auch für die Wand. Ich stelle auch Lampenschirme mit Durchmesser 90cm her. Diese eignen sich besonders gut für hohe Räume und als "beleuchtetes Bild" an der Wand. Da ich in der Größe nicht mehr versende, fragen Sie per E-Mail oder Telefon an.

Sind die Lampenschirme auch für Feuchträume geeignet?

Bedingt! In Räumen mit einer sehr hohen Feuchtigkeitsentwicklung nimmt das Papier die Feuchtigkeit auf und wellt sich leicht. Das kann mitunter sehr interessant wirken, je nach Design. Grundsätzlich rate ich davon ab.

Wie stabil sind die Lampenschirme?

Durch die Verarbeitung ist das Papier relativ elastisch. Sollte es einmal eindrücken, beim Transport oder beim Reinigen, so ist mit einem leichten Gegendrücken alles behoben, ohne Schäden zu hinterlassen. Doch hat jedes Material seine Grenzen.

Wie sind die Lampenschirme zu reinigen?

Immer trocken, mit einem Staubwedel (am besten aus Ziegenhaar) oder mit einem Pinsel. Durch die spezielle Verarbeitung der Materialien sind die Poren des Papiers verschlossen, was das Eindringen von Staubpartikeln verhindert. Dadurch sind Staub und tote Insekten einfach trocken zu entfernen.

Wieviel Licht gibt es im Raum?

Grundsätzlich gilt, das mit den Lampenschirmen immer ein gemütliches Wohnlicht erzielt wird, welches für das Gefühl ausreicht, in einem beleuchten Raum zu sein, um alles im Schrank und alle Bücher im Regal zu finden. Zum Lesen oder für Handarbeiten sollten Sie eine zusätzliche Lichtquelle haben.
Je weniger Farbe ein Lampenschirm hat, um so mehr Lichtausbeute gibt es. Da LED-Leuchtmittel kaum noch Wärmeentwicklung haben, können Sie bei diesen einen hohe Lichtleistung wählen.

© 2018 Anke Teichert : Impressum